#Presseinfo

19.11.2019

Kreditpooling als Schutz vor Folgen der Konjunkturabkühlung

Erneut hohe Teilnehmerzahl beim jährlichen Sparkassen-Kreditbasket

Der Sparkassen-Kreditbasket XVI (S-KB XVI 2019) ist am 14.11.2019 mit 80 teilnehmenden Spar­kassen gestartet, die ein Pool­volumen von 596,9 Mio. Euro verteilt auf 280 einzelne Kredit­risiken absichern. Damit be­wegt sich die Trans­aktion zum dritten Mal in Folge um 600 Mio. Euro als Start­wert und könnte im folgen­den Mai wiederum auf über 700 Mio. Euro aufge­stockt werden.

Gerade in Zeiten einer sich abkühlenden Kon­junktur und zunehmen­den Gewinn­warnungen auf Unternehmensseite sowie stei­genden Insol­venz­raten sind effiziente Risiko­steuerungs­instrumente für die im mittel­ständischen Firmenkreditgeschäft starken Spar­kassen enorm bedeutsam. Hier zeigt sich, dass der Kreditbasket bei immer mehr Spar­kassen ein fest etablierter Bestandteil der Risiko­steuerung ist und Schutz vor bösen Über­raschungen im Kredit­portfolio bietet. So konnten unter den Spar­kassen erneut Erst­teilnehmer sowie Institute als Rück­kehrer, die lange nicht mehr die Sparkassen-Kreditbaskets genutzt hatten, gewonnen werden.

Die Vorteile des Kredit­baskets wie eine günstige Ab­sicherung, die unangetastete Kunden­beziehung und der schlanke und stan­dardisierte Prozess liegen auf der Hand. Sie haben dem Instrument ein dauer­haftes Wachstum beschert. Auch wird mit plan­mäßiger Ablösung des kürzlich zurück­gezahlten S-KB XI zugleich ein deutlicher Über­schuss nicht benötigter Absicherungsprämie an die Institute ausgekehrt. Mit dem neuen S-KB XVI beträgt das Absicherungs­volumen in allen laufenden Basket­transaktionen gleichzeitig erstmals deutlich mehr als drei Milliarden Euro an Blanko­risiken von rund 100 Sparkassen.

Im Rahmen des Kredit­baskets übertragen Spar­kassen mittels Kredit­derivaten Adressen­ausfall­risiken großer gewerblicher Kredit­engage­ments auf ein Portfolio und erwerben im Gegen­zug anteilig das diversifizierte Portfolio. Etwaige Aus­fälle bei den Kredit­risiken müssen somit nicht mehr von der einzelnen Spar­kasse getragen werden, sondern verteilen sich als kleine Beträge auf alle inves­tierenden Spar­kassen. Die Trans­aktion wird auch in diesem Jahr von BayernLB, Helaba, LBBW, NORD/LB sowie SaarLB arrangiert und von den regionalen Sparkassen­verbänden und dem Deutschen Spar­kassen- und Giro­verband (DSGV) begleitet. Adminis­tra­toren des Kredit­baskets sind die BayernLB und die Helaba.

Pressekontakt BayernLB
Andreas Zimniok
E-Mail: andreas.zimniok@bayernlb.de
Tel.: 089-2171 21306

Pressekontakt Helaba
Ursula-Brita Krück
E-Mail: ursula-brita.krueck@helaba.de
Tel.: 069-9132 2192



Mike Peter Schweitzer
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Ursula-Brita Krück
Stv. Pressesprecherin
Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz