Engage­ment

Wir unter­stützen Kunden, Unter­nehmen und Initia­tiven dabei, nach­haltig zu handeln – und arbeiten stetig daran, selbst ein Vor­bild zu sein. Dabei wollen wir nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch ethische Standards einhalten. Weil wir überzeugt sind, dass der Erfolg der Helaba vom Wohl unserer Mit­arbeiter­innen und Mitarbeiter abhängt, gilt ihnen und unserer Arbeits­welt eine besondere Auf­merk­sam­keit.

Menschen

Unser Erfolg im Markt hängt maßgeblich vom Engage­ment der Menschen, die bei uns arbeiten, ab. Aus diesem Grund fördern wir sie in ihren indi­viduel­len Kompe­tenzen und setzen neue Maßstäbe für die Arbeitswelt der Helaba.

Unter­nehmens­kultur und Diversity

Die Unternehmens­kultur der Helaba ist durch gegen­seitigen Respekt und Wert­schätzung geprägt, Diskrimin­ierung und Vor­urteile finden in unserem Arbeit­salltag keinen Platz. Dieser Haltung hat sich die Helaba nicht nur mit der Unter­zeichn­ung der Charta der Vielfalt und dem UN Global Compact ver­pflichtet, sondern auch mit einem eigenen Verhaltens­kodex.

So unter­schiedlich wie die Menschen, die hier arbeiten, sind auch ihre Fähig­keiten und Potenz­iale. Weil wir das schätzen, fördern wir sie ent­sprechend. Mehr noch: Wir möchten ihnen unab­hängig von Geschlecht, Alter oder persön­licher Lebens­situation lang­fristige Per­spektiven im Konzern eröffnen. Deswegen unter­stützen wir be­sonders die Besetzung und Ent­wicklung von Frauen und gestalten unsere Personal­arbeit alters­differ­enziert.

Um mögliche struktur­elle Hinder­nisse abzubauen, haben wir ein Lebens­phasen­modell ent­wickelt. Beschäftigte und ihre Führungs­kräfte orien­tieren sich an den abgebild­eten Maß­nahmen und planen passend zur indi­viduel­len Lebens­situation die nächsten beruf­lichen Schritte. Zusätzlich bietet unser Diversity Manage­ment eine offene Diskus­sions- und Aus­tausch­platt­form für Fragen zu Gender, Alter und Integration in der Bank.

Work-Life-Balance und Gesund­heit

Eine ausgeglich­ene Work-Life-Balance liegt uns am Herzen. Wir ermög­lichen unter ande­rem flexible Arbeits­zeiten und mobiles Arbeiten, unter­stützen in der Kinder­betreuung. So wollen wir erreichen, dass sich Beruf und Privat­leben gut verein­baren lassen.

Unser betrieb­liches Gesund­heits­manage­ment verfolgt einen ganz­heit­lichen Ansatz. Ein gutes Bewusst­sein für körperliche wie psychische Gesund­heit ist unser Ziel. Neben einem umfang­reichen Sport­angebot bieten wir ver­schie­dene Ver­anstalt­ungs­formate zu Themen wie Bewegung im Büroalltag oder Stress­vermeid­ung an. In schwierigen Lebens­situa­tionen hilft unser „Employee Assistance Program“ weiter. Zur Entlastung kann darüber beispiels­weise Unter­stützung bei der Kinder­betreuung, im Haushalt oder bei der Versorg­ung hilfebedürft­iger Angehöriger vermittelt werden.

New Work in der Helaba

Der demo­grafische Wandel und damit einher­gehende gesell­schaftliche Ver­änderungs­prozesse stellen neue Ansprüche an die Arbeitswelt. Unter dem Stichwort „NewWork@Helaba“ treiben wir neue Arbeits­platz­konzepte und moderne Formen von Führung und Team­work in der Bank voran. Vertrauen, Verant­wortung und Ver­bindlich­keit verstehen wir als Basis für erfolg­reiche, hierarchie­­über­greifende Zusam­men­arbeit.

Dahinter steht mit „Helaba in Bewegung“ auch ein konzern­weiter Trans­formations­prozess, in dem wir alle Menschen mit­nehmen wollen, die bei uns arbeiten. Unser Ziel ist eine Arbeits­welt mit schnel­len Ent­scheidungs­prozes­sen, Eigen­verant­wortung, Selbst­organi­sation und aktivem Lernen.

Michael Seibel
Nachhaltigkeitsbeauftragter

Ver­hal­tenskodex

Umwelt

Die Nach­haltig­keit unserer Wert­schöpfungs­kette und des Produkt­angebots ist integraler Bestand­teil der Helaba-Geschäfts­strategie. Wir arbeiten so ressourcen­schonend wie möglich und unter­stützen unsere Kunden mit grünen Finanz­produkten dabei, ihren öko­logischen Fuß­­abdruck zu minimieren.

Grüne Produkte

Als Finanz­dienst­leister sehen wir unseren größten Hebel für Umwelt­schutz in der Finanzierung energie­effizienter Anlagen und erneuer­barer Energien. Wir halten bei jedem Kredit­engage­ment Umwelt­standards zwingend ein und haben uns aus Finanz­ierungen im Bereich Kohle und anderer Risiko­techno­logien konsequent zurück­gezogen.

Ressourcen­schon­ung in der Helaba

Als Konzern mit weltweit über zwanzig Stand­orten wissen wir, dass oft schon einfache inner­betrieb­liche Maß­nahmen einen wichtigen Beitrag zum Klima­schutz leisten. Einige von ihnen im Überblick:

  • Immobilien: Über 90 % des Stroms in unseren Büro­gebäuden stammt aus erneuer­baren Energie­quellen. Der MAIN TOWER, das Haupt­gebäude der Helaba, ist sogar nach den Standards von Leader­ship in Energy and Environ­mental Design (LEED) mit der höchsten Kategorie als nach­haltiges und energie­effizientes Gebäude ausge­zeichnet.

  • Mobilität: Lassen sich Geschäfts­reisen durch Video- oder Telefon­konferenz­en nicht vermeiden, nutzen wir öffent­liche Verkehrs­mittel. Auch unser Fuhrpark wird zu­nehmend grüner: Die Dienst­wagen­ver­ordnung sieht verbrauchs- und emissions­arme Fahrzeuge vor, hoch­motorisierte Varianten sind aus­geschlos­sen. Es gelten zudem Höchst­grenzen für den CO2-Ausstoß.

  • Abfall: Abseits der Emis­sionen hat unsere Ge­schäfts­tätig­keit ver­gleichs­weise geringe Aus­wirkungen auf die Umwelt: Bei uns sind größten­teils keine Einweg-Kaffee­becher oder -Kantinen­verpack­ungen im Einsatz. Wir sensi­bilis­ieren unsere Beschäft­igten, beim Drucken ressourcen­sparend zu arbeiten. Der interne und externe Schrift­verkehr geschieht haupt­sächlich digital, anderen­falls fast aus­schließ­lich auf zertifi­ziertem Umwelt­papier.

  • IT-Dienstleister: Da für uns die IT-Infra­struktur von zentraler Be­deutung ist, berück­sichtigen wir bei unseren IT-Liefer­anten verstärkt Nach­haltigkeits­kriterien.

Gesell­schaft

Als Kredit­institut mit öffent­lichem Auftrag und Verbund­bank der Sparkas­sen haben wir eine gesamt­gesell­schaft­liche Verant­wortung. Wir unter­stützen Gründer, die die Finanz­branche grüner machen wollen und fördern traditionell eine Vielzahl an kultur­ellen Projekten und Institut­ionen.

Nachhaltig­keit in der Finanz­branche

Wir haben eine besondere Verbind­ung zum Finanz­platz Frankfurt. Als Platin­sponsor und in Ko­operation mit der WIBank unter­stützen wir innovative Initiativen:

  • Das Green and Sustain­able Finance Cluster Germany verfolgt das Ziel, die vor­hand­ene Finanz­markt­expertise im Bereich Nach­haltig­keit zu nutzen und konkrete Hand­lungs­ansätze für die Branche im Bereich Sustainable Finance zu formulieren.

  • Das Techquartier ist ein Hotspot für Gründer und Inno­vatoren der Finanz­branche. Unser Fokus gilt be­sonders dem GreenTech Hub, das unter ander­em Startups aus den Be­reichen grüne Techno­logien, saubere Energie und nach­haltige Finanzen fördert.

Kultur­förder­ung

Passend zu unserem Claim „Werte, die bewegen“ ver­stehen wir Kultur­förder­ung nicht nur als gesell­schaft­lichen Auftrag, sondern auch als Teil unserer Unter­nehmens­kultur. Deswegen unter­stützen wir Museen und Ausstell­ungen, Musik- und Theater­festivals sowie den Profi- und Breiten­sport:

  • das Museum für Moderne Kunst (MMK) und das Städel­sche Kunst­institut in Frankfurt

  • die Domstufen-Festspiele in Erfurt, das Rheingau Musik Festival, die Helaba CLASSICnights in der Alten Oper in Frankfurt und das Klavier-Festival Ruhr

  • die Sporthilfe Hessen, den Fußball-Erst­ligisten Eintracht Frankfurt als Premium-Partner, den Rennrodel-Weltcup im thüring­ischen Oberhof und Lauf-Events wie den Marathon Düsseldorf und den Ironman Night Run in Frankfurt

  • In unserer Kunst­sammlung kon­zentrieren wir uns auf die Werke von inter­national­en zeit­genös­sischen Nachwuchs­talenten.

Governance

Nachhaltig­keit ist integra­ler Bestand­teil unserer Geschäfts­strategie. Die Nach­haltig­keits­leitsätze der Helaba konkre­tis­ieren dieses Selbst­verständ­nis: Mit ihnen unter­streichen wir unsere öko­logische und gesell­schaft­liche Verant­wortung und legen konzern­weit ver­bind­liche Ver­haltens­maß­stäbe fest.

Abgeleitet aus der Geschäfts­strategie haben wir konzern­weit verbind­liche Nach­haltig­keits­kriterien in unseren Risiko­strategien ver­ankert, die jährlich aktual­isiert werden. Die Gesamt­­verantwortung für alle entsprechenden Belange liegt beim Vorstand, der dabei durch Nach­haltigkeits­management und den Nach­haltigkeits­be­auftragten unterstützt wird.

Wir bekennen uns zur Allgemeinen Erklärung der Menschen­rechte, zur Einhaltung der Kern­arbeitsnormen der International Labour Organization (ILO) sowie zum UN Global Compact mit seinen zehn Prinzipien zu Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umwelt und Korruptionsbekämpfung.

Unsere Tochtergesellschaft Helaba Invest hat zudem die UN Principles for Responsible Investments (PRI) unterzeichnet. Damit verpflichtet sie sich, in Investmentgeschäft und Vermögensanlage verstärkt ökologische, soziale und unternehmenskulturelle Faktoren einzubeziehen.

Verhaltens­kodex

Um den Nachhaltig­keits­gedanken in die Bank zu tragen und allen Menschen, die hier arbeiten, einen verbind­lichen Orientier­ungs­rahmen zu geben, haben wir einen Ver­haltens­kodex ver­abschiedet. Er definiert trans­parent für Beschäftigte, Kunden und Öffent­lichkeit, wie wir unsere Ziele erreichen und mit­einander arbeiten wollen – innerhalb der Helaba und im Umgang mit unseren Stake­holdern. Im Rahmen der auf­sichts­recht­lichen Vorgaben finden regel­mäßig Schulungen statt, zu deren Teilnahme alle Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter mindestens alle drei Jahre verpflichtet sind.

Einige Punkte im Überblick:

  • Mit Unternehmen und Institutionen, von denen bekannt ist, dass sie grundlegende Menschenrechte missachten oder der Umwelt schädigen, wollen wir nicht zusammenarbeiten. Wenn wir Aktivitäten oder Prozesse nach außen verlagern, beauftragen wir nur Anbieter, die eine nachweislich nachhaltige Geschäftspolitik betreiben.

  • Wir halten uns konsequent an lokale, nationale und international geltende Vorschriften und Gesetze. Durch unser präventiv ausgerichtetes Compliance Management verhindern wir aktiv wirtschaftskriminelles Handeln: Jede Form von Bestechung und Bestechlichkeit ist in der Helaba verboten.

  • Durch ein Hinweisgebersystem kann jeder potenziell unrechtmäßige Vorgänge melden und sich anonym an eine externe Ombudsperson wenden.

  • Ein Tax-Compliance-Management hilft uns dabei, Steuerpflichten einzuhalten und die steuerrelevanten Geschäftsprozesse effektiv und risikoorientiert zu überwachen. Künstliche Steuergestaltungen sind genauso ausgeschlossen wie Fremdvergleichsgrundsätze zu umgehen. Wir gestalten weder Produkte noch unser Kundengeschäft steuerinduziert.

Ver­hal­tenskodex

Storys und Projekte

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz