Großbritannien

Beschwerliche eigene Wege

Die Konjunkturerholung verliert an Fahrt – trotz des noch überdurchschnittlichen Wachstums. Einige negative Brexit-Effekte zeigen sich, während die Geldpolitik den Kurs korrigiert.

Das Vereinigte Königreich kommt nicht zur Ruhe. Nach den jahrelangen Brexit-Querelen und der dort heftig verlaufenen Corona-Pandemie mit einer historisch tiefen Rezession machen sich neue, erhebliche Probleme bemerkbar: Die Engpässe bei Personal und einigen Produkten wie Benzin oder Gas. Der EU-Austritt und die Pandemie sind daran nicht schuldlos. Dies hat Folgen für Wachstum und Inflation sowie für die Geldpolitik.

Tabelle Grossbritannien

Die britische Wirtschaft hat sich 2021 kräftig erholt und liegt mit einer Wachstumsrate von rund 7 % im Vergleich weit vorn. Dem Brexit ist dies jenseits der zügigeren Impfkampagne kaum zu verdanken, sondern den Nachholeffekten nach der schweren Rezession.

Dem privaten Konsum als einem der bisherigen Wachstumstreiber wird 2022 ein wenig die Luft ausgehen. Neben einem wohl vorsichtigeren Verhalten belastet ein teilweise eingeschränktes Angebot von Produkten und Dienstleistungen. Manche Knappheiten könnten länger andauern, da aufgrund des EU-Austritts ausländische Arbeitskräfte fehlen. Die dank des robusten Arbeitsmarktes steigenden Einkommen stützen allerdings zusammen mit den hohen Ersparnissen den Konsum.

Die Fiskalpolitik bremst das Wachstum. Die in die Höhe geschossenen Staatsausgaben können kaum gesteigert werden. Dank höherer Steuereinnahmen – auch wegen der Anhebung der Sozialversicherungsbeiträge – wird das Budgetdefizit sinken.

Die Unternehmensinvestitionen dürften sich weiter solide entwickeln, eine Steueranhebung soll erst 2023 erfolgen. Der Außenhandel hat unter dem EU-Austritt gelitten, allerdings waren die EU-Exporteure etwas mehr als die Briten betroffen – bislang. Der Wachstumsbeitrag wird 2022 vermutlich negativ ausfallen. Zudem birgt selbst der Brexit noch Unsicherheiten, wie der Streit über das Nordirland-Protokoll zeigt.

Positive Impulse bleiben aus, denn erst allmählich versucht die britische Regierung, ihre regulatorischen Freiräume zu nutzen. Insgesamt dürfte die britische Wirtschaft 2022 mit einer Rate von 4 % klar über dem Trend wachsen. Allerdings lässt die Dynamik im Jahresverlauf deutlich nach.

„When Kermit the Frog sang 'It’s Not Easy Bein’ Green' I want you to know he was wrong. It’s not only easy, it’s lucrative and it’s right to be green.“

Boris Johnson, britischer Premierminister

Die Klimaziele – Nettonull-Treibhausgasemissionen bis 2050 – versucht die Regierung vor allem mit Anschubfinanzierungen für den Privatsektor zu erreichen. Neben Gebäudesanierungen oder Elektrofahrzeugen werden auch Nuklearenergie und CO₁-Abscheidungen gefördert. Unter den G7-Staaten kann das „Saudi-Arabien des Windes“ die Führungsrolle bei der Dekarbonisierung vorweisen.

Bank of England mit Inflationssorgen

Die Inflation wird 2022 aufgrund von Engpässen und verzögerten Preisanpassungen spürbar anziehen. Zwischenzeitlich werden die Raten wohl klar über 4 % klettern, auch wenn die Teuerung im zweiten Halbjahr wieder nachlässt. Sorgen bereiten mögliche Zweitrundeneffekte durch kräftige Lohnanstiege – über die Pandemie-Sondereffekte hinaus. Insgesamt dürfte die Inflation bei 3,6 % liegen.

Die Bank of England ist deshalb nervös und hat bereits die Zinswende vorbereitet. Sie wird ihren Leitzins von derzeit 0,1 % bis Ende 2022 vermutlich auf 0,75 % anheben.

Christian Apelt, CFA

Disclaimer

Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Diese Seiten zum Download

Immer auf dem neusten Stand!

Themen im Jahresausblick 2022

Ihre Wahl

Um Ihnen unsere Website gut zugänglich zu machen, verwenden wir Cookies.
Einige sind notwendig, damit bei Ihrem Besuch alles reibungslos funktioniert und können nicht abgeschaltet werden. Andere sind optional, aber unterstützen uns dabei, die Website für Sie zu verbessern.

Sind sie einverstanden, dass wir Cookies zur Verbesserung der Website verwenden? 

Details

Cookie-Name [Herausgeber]ZweckSpeicher­dauer
_et_coid [etracker]Statistik: Cookie- Erkennung2 Jahre
allowLoadExternRessources [helaba]Statistik: Merkt sich, ob externe Komponenten automatisch geladen werden dürfen.30 Tage
allowTracking [helaba]Statistik: Merkt sich, ob das Besucherverhalten getrackt werden darf.30 Tage
BT_ctst [etracker]Statistik: Erkennt, ob im Browser des Besuchers Cookies aktiviert sind oder nicht.Sitzung
BT_pdc [etracker]Statistik: Enthält Base64-kodierte Daten der Besucherhistorie (ist Kunde, Newsletter- Empfänger, Visitor ID, angezeigte Smart Messages) zur Personalisierung.2 Jahre
BT_sdc [etracker]Statistik: Enthält Base64-codierte Daten der aktuellen Besuchersitzung (Referrer, Anzahl der Seiten, Anzahl der Sekunden seit Beginn der Sitzung), die für Personalisierungszwecke verwendet werden.Sitzung
disclaimer_disclosureRequirements [helaba]Notwendig: Verifizierung beim Zugriff auf bestimmte (Teil-)Bereiche der Website.Sitzung
disclaimer_residenceGermany [helaba]Notwendig: Verifizierung beim Zugriff auf bestimmte (Teil-)Bereiche der Website.Sitzung
EDAAT [.adsrvr.org]Marketing: Speichert ein temporäres Sicherheitstoken für EDAA-Abmeldeseiten wie http://www. youronlinechoices. com/1 Stunde
hideCookieNotice [helaba]Notwendig: Speichert, dass der Cookie- bzw. Datenschutzhinweis nicht bei jedem Aufruf erneut angezeigt wird.30 Tage
isSdEnabled [etracker]Statistik: Erkennung, ob bei dem Besucher die Scrolltiefe gemessen wird.1 Stunde
TDCPM [.adsrvr.org]Marketing: Abgleich von IDs, um redundante Aufrufe zu vermeiden.365 Tage
TDID [.adsrvr.org]Marketing: Erkennung von Web-Profilen im Laufe der Zeit auf verschiedenen Websites.365 Tage
TTDOptOut [.adsrvr.org]Marketing: Speichert die Entscheidung, sich vom Re-Targeting abzumelden.5 Jahre
TTDOptOutOfDataSale [.adsrvr.org]Marketing: Speichert die Entscheidung gegen den Verkauf von Daten an Dritte Parteien.5 Jahre
WSESSIONID [helaba]Notwendig: Standardcookie, um mit PHP-Session-Daten zu nutzen.Sitzung

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.