Frankreich

Nach der Krise ist vor der Herausforderung

Frankreich kommt gut aus der Pandemie heraus, aber auf Kosten einer höheren Staatsverschuldung. Mit notwendigen Strukturreformen ist vor der Präsidentschaftswahl nicht zu rechnen.

Frankreich hat das Vor-Corona-Niveau des Bruttoinlandsprodukts früher als Deutschland bereits 2021 überschritten. Allerdings war der Einbruch zuvor auch deutlich schärfer. 2022 wird sich die Dynamik mit einem Wachstum von 3,6 % in Richtung Normalität bewegen.

Tabelle Frankreic

Die Zahl der Infektionen stieg im Herbst 2021 von niedrigem Niveau aus langsamer als in Deutschland. Die Verunsicherung durch die Pandemie hat abgenommen. Die Verbraucher haben ihre Konsumausgaben 2021 mit rund 4 ½ % deutlich erhöht. 2022 dürften Löhne und Gehälter erneut weniger stark als die Inflation mit 2,2 % zulegen.

Allerdings nimmt die Beschäftigung leicht zu. Die Arbeitslosigkeit ist wieder auf das Vorkrisenniveau gesunken und die Kurzarbeit hat deutlich abgenommen. Aufgrund des hohen Ausgangsniveaus am Jahresanfang und einer niedrigeren Sparleistung dürfte 2022 nochmals ein Konsumplus von 4 % erreicht werden.

Die deutlich gestiegenen Energiekosten haben das Verbrauchervertrauen bislang kaum belastet, auch weil die Regierung Gas- und Strompreiserhöhungen temporär begrenzt. Ökonomisch sinnvoller als dieser Eingriff in den Preismechanismus sind die geplanten Transfers von 100 Euro für bedürftige Haushalte.

Insgesamt schneidet Frankreich beim Ausstoß der Klimagase pro Kopf deutlich günstiger ab als Deutschland. Die Konzentration auf Kernenergie und die geringere Bedeutung der Grundstoffindustrie spielen hier eine entscheidende Rolle.

Die französischen Ausrüstungsinvestitionen dürften 2021 um 9 % gestiegen sein. Trotz lebhafter Konjunktur und günstiger Finanzierungsbedingungen ist hier für 2022 ein deutlich niedrigerer Zuwachs zu erwarten.

Die Bauinvestitionen haben 2021 mit einem Wachstum von 15 % das Vorkrisenniveau sogar überschritten. Nun bremsen knappe Arbeitskräfte, die mangelnde Verfügbarkeit von Baugrundstücken und hohe Kosten. Zuletzt langsamer steigende Wohnungsbaugenehmigungen signalisieren für 2022 ein mäßiges Bauwachstum.

Vom Außenhandel sind hingegen auch 2022 keine Impulse zu erwarten, da die Importe ähnlich stark zulegen wie die Exporte.

Die französische Regierung hatte mit umfangreichen Maßnahmen die wirtschaftlichen Konsequenzen der Pandemie abgefedert. Die günstigeren Konjunktur- und Arbeitsmarktdaten haben sie mittlerweile bewogen, die Hilfen zurückzufahren.

Grafik Frankreich

Die Staatsverschuldung ist 2021 auf annähernd 120 % des Bruttoinlandsprodukts gestiegen. Frankreich war es im Gegensatz zu Deutschland nach der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 nicht gelungen, die Staatsverschuldung abzubauen.

Vor der Präsidentschaftswahl im April 2022 stehen die Konsolidierung des Staatshaushaltes wie auch Strukturreformen nicht auf der Agenda. Dies wäre jedoch dringlich, um zu verhindern, dass jede neue Krise zu einem treppenförmigen Anstieg der Verschuldung führt. Dies gilt umso mehr vor dem Hintergrund zusätzlicher Herausforderungen im Klimaschutz.

Um das Wachstumspotenzial zu erhöhen, müsste mehr in Forschung und Entwicklung investiert werden. Der Transfer von Forschungsergebnissen in die Industrie ließe sich ebenfalls optimieren. Zudem führt kein Weg an einer Reform der Rentenversicherung vorbei, um deren Defizit zu reduzieren. Es bleibt zu hoffen, dass nach der Präsidentschaftswahl die notwendigen Reformen angegangen werden.

Disclaimer

Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Diese Seiten zum Download

Newsletter Abonnement

Immer auf dem neusten Stand!

Weitere Themen im Jahresausblick 2022

Ihre Wahl

Um Ihnen unsere Website gut zugänglich zu machen, verwenden wir Cookies.
Einige sind notwendig, damit bei Ihrem Besuch alles reibungslos funktioniert und können nicht abgeschaltet werden. Andere sind optional, aber unterstützen uns dabei, die Website für Sie zu verbessern.

Sind sie einverstanden, dass wir Cookies zur Verbesserung der Website verwenden? 

Details

Cookie-Name [Herausgeber]ZweckSpeicher­dauer
_et_coid [etracker]Statistik: Cookie- Erkennung2 Jahre
allowLoadExternRessources [helaba]Statistik: Merkt sich, ob externe Komponenten automatisch geladen werden dürfen.30 Tage
allowTracking [helaba]Statistik: Merkt sich, ob das Besucherverhalten getrackt werden darf.30 Tage
BT_ctst [etracker]Statistik: Erkennt, ob im Browser des Besuchers Cookies aktiviert sind oder nicht.Sitzung
BT_pdc [etracker]Statistik: Enthält Base64-kodierte Daten der Besucherhistorie (ist Kunde, Newsletter- Empfänger, Visitor ID, angezeigte Smart Messages) zur Personalisierung.2 Jahre
BT_sdc [etracker]Statistik: Enthält Base64-codierte Daten der aktuellen Besuchersitzung (Referrer, Anzahl der Seiten, Anzahl der Sekunden seit Beginn der Sitzung), die für Personalisierungszwecke verwendet werden.Sitzung
disclaimer_disclosureRequirements [helaba]Notwendig: Verifizierung beim Zugriff auf bestimmte (Teil-)Bereiche der Website.Sitzung
disclaimer_residenceGermany [helaba]Notwendig: Verifizierung beim Zugriff auf bestimmte (Teil-)Bereiche der Website.Sitzung
EDAAT [.adsrvr.org]Marketing: Speichert ein temporäres Sicherheitstoken für EDAA-Abmeldeseiten wie http://www. youronlinechoices. com/1 Stunde
hideCookieNotice [helaba]Notwendig: Speichert, dass der Cookie- bzw. Datenschutzhinweis nicht bei jedem Aufruf erneut angezeigt wird.30 Tage
isSdEnabled [etracker]Statistik: Erkennung, ob bei dem Besucher die Scrolltiefe gemessen wird.1 Stunde
TDCPM [.adsrvr.org]Marketing: Abgleich von IDs, um redundante Aufrufe zu vermeiden.365 Tage
TDID [.adsrvr.org]Marketing: Erkennung von Web-Profilen im Laufe der Zeit auf verschiedenen Websites.365 Tage
TTDOptOut [.adsrvr.org]Marketing: Speichert die Entscheidung, sich vom Re-Targeting abzumelden.5 Jahre
TTDOptOutOfDataSale [.adsrvr.org]Marketing: Speichert die Entscheidung gegen den Verkauf von Daten an Dritte Parteien.5 Jahre
WSESSIONID [helaba]Notwendig: Standardcookie, um mit PHP-Session-Daten zu nutzen.Sitzung

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.