Tagesausblick Aktien

Unsere tägliche Einschätzung zu relevanten Wirtschaftsdaten sowie den Aktienmärkten.

DAX auf Richtungssuche

Inflation rückt mehr in den Vordergrund


Ausgewählte Inhalte  

Die Aktienmarktakteure sahen sich in der letzten Woche mit dem Hoffen auf eine lange Phase lockerer Geldpolitik und dem Bangen vor einem renditetreibenden Anstieg der Inflationserwartungen konfrontiert. Folglich kann noch immer kein Ende der Seitwärtsphase ausgerufen werden (siehe unten). Solide Datenveröffentlichungen wie das Economic Sentiment der Eurozone und Italiens, US-Immobilienverkäufe oder das französische Unternehmensvertrauen sowie regionale Industriebarometer in den USA konnten keinen nachhaltigen Impuls an der deutschen Börse erzeugen. Ein positives und von Wachstum im dritten Quartal geprägtes Szenario ist anscheinend weitgehend eskomptiert. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob es in dieser Woche gelingen kann von fundamentaler Datenseite entsprechenden Rückenwind zu erhalten. Wir sind skeptisch und zumindest heute werden die Investoren wohl andere Einflussfaktoren suchen müssen. Der Dauerbrenner USA-China-Konflikt oder der Streit um ein neues Fiskalpaket in den USA könnten diese Themen sein.


Charttechnik

Der DAX ist in der letzten Woche daran gescheitert, das markante Hoch vom 21. Juli bei 13.313 zu überwinden. Daraufhin setzte eine kleine Korrektur ein. Letztlich gilt es aber zu berücksichtigen, dass die seit Wochen zu beobachtende Konsolidierungsphase noch nicht beendet ist und mit Blick auf die technischen Indikatoren gibt es keine Hinweise auf einen Ausbruch nach oben. Skeptisch stimmt unter anderem das anhaltend niedrige Niveau des ADX. Insofern dürfte sich die Orientierungssuche zunächst fortsetzen. Erste Unterstützungen sind an der 21-Tagelinie bei 12.852 und am letzten Tief bei 12.633 zu finden. Entscheidend ist aber der Bereich 12.207/12.253. Hier liegen die 200-Tagelinie und das markante Tief vom 30. Juli. Solange sich der DAX oberhalb dieser Marken aufhält, gilt der übergeordnete, seit Juni bestehende Aufwärtsimpuls als intakt.


Ihr Helaba-Research-Team


Disclaimer:

Die Publikationen sind mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthalten jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in diesen Publikationen getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz