Tagesausblick Aktien


Unsere tägliche Einschätzung zu relevanten Wirtschaftsdaten sowie den Aktienmärkten.

DAX: Wahlergebnis in Großbritannien und Trump-Tweet beflügeln

EZB bleibt auf Kurs – US-Zahlen im Blick behalten

 

Ausgewählte Inhalte                                             

Gestern vollzog der DAX im Verlauf des Vormittags teils schwer nachzuvollziehende Kursausschläge. Am Nachmittag trat US-Präsident Trump mit einem neuen Tweet auf den Plan und sorgte für eine euphorische Stimmung. Laut diesem soll ein Deal mit China in greifbare Nähe gerückt sein. Beide Länder, so der Präsident würden ein Abkommen wollen. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, hätten US-Unterhändler angeboten, bereits existierende Zölle auf chinesische Exporte in die USA um 50 Prozent zu senken. Dies würde auf Waren im Wert von 360 Milliarden zutreffen. Darüber hinaus wird heute der Wahl in Großbritannien ein marktbeherrschendes Thema darstellen. Laut offiziellen Ergebnissen hat die konservative Partei von Boris Johnson eine absolute Mehrheit im Parlament erreicht. Auf Basis von Prognosen werden die Tories auf rund 360 Mandate im Unterhaus kommen. Oppositionsführer Corbyn erkannte die Niederlage von Labour an. Als Konsequenz aus dem Wahlergebnis wird er sich nach einer Übergangsphase aus der Partei zurückziehen. Die Aktienmärkte honorieren die letzten Ereignisse mit deutlichen Kursgewinnen.

 

Charttechnik

Aus charttechnischer Sicht war eine markante Ausbruchsbewegung beim DAX wie sie sich nun abzeichnet nicht unbedingt zu erwarten. Insbesondere nachdem der Index lange Zeit nicht in der Lage war, verschiedene Widerstände zu überwinden und zudem eine Reihe von Indikatoren zur Vorsicht mahnten. Erwähnenswert ist auch der zuletzt vom ADX vollzogene Rutsch unter die 20er Marke wodurch sichtbar wurde, dass der nach wie vor übergeordnete Aufwärtstrend deutlich an Kraft verliert. Insofern müssen die kommenden Handelstage zeigen, ob es sich beim nun eingeleiteten Aufwärtsimpuls um mehr als nur einen kurzfristigen „Short-Squeeze“ handelt. Interessant wird es auch mit Blick auf das nahende Ende zweier Preis- und Zeitzyklen. Diese entfallen auf den 20. und 21. Dezember. Häufig werden in der Nähe derartiger Strukturmarken die Karten neu gemischt. Ob dies aktuell erneut der Fall sein wird? Die nächsten Widerstände beim DAX finden sich bei 13.415, 13.421, 13.461 und 13.525 Punkten. Auf der Unterseite werden ehemalige Widerstände nun zur Unterstützung. Unter anderen sind diese bei 13.374 und 13.304 Zählern zu finden.

  

Ihr Helaba-Research-Team


Disclaimer:

Die Publikationen sind mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthalten jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in diesen Publikationen getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz