Brasilien

Reformen im Rampenlicht

Audio

Der Artikel zum Hören:

Download

Die hohen Erwartungen, die die Wirtschaft an den neuen Präsidenten Bolsonaro und seinen Wirtschaftsminister Guedes hatten, haben sich noch nicht erfüllt. 2019 lag das Wirtschafts­wachstum mit 1,2% nur etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Aufgeatmet haben Investoren und Unternehmen, als Ende Oktober 2019 endlich die Rentenreform vom Kongress verabschiedet wurde. 2020 wird die liberale Reformagenda (u. a. Steuervereinfachungen und Privatisierungen) weiter schrittweise  umgesetzt. Daher erwarten wir für 2020 einen Wachstumsanstieg auf rund 2%.

Die Konsolidierung der Staatsfinanzen zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Regierung, war die Staatsverschuldung doch zwischen 2013 und 2019 von etwa 50% des BIP auf über 80% gestiegen. Zwar ist der Primärsaldo mittlerweile fast ausgeglichen, die hohen Zinszahlungen werden den Haushalt aber noch längere Zeit belasten und für ein deutliches Budgetdefizit sorgen. Eine ernsthafte Konsolidierung ist nur über eine Reduzierung der hohen Pensionsausgaben möglich. Diese beliefen sich zuletzt auf 45% der Gesamt­ausgaben (ohne Zinszahlungen). Dank der Rentenreform wird es in den nächsten zehn Jahren zu Einsparungen in Höhe von 800 Mrd. Real (ca. 200 Mrd. US-Dollar) kommen. Die Schuldenquote wird sich bei etwa 80% des BIP stabilisieren.

Die Rentenreform ist ein wichtiger Schritt zur Gesundung des Staatshaushalts.

Angesichts der verhaltenen wirtschaftlichen Entwicklung und einer Inflation leicht unterhalb des Zielwertes von 4,25% hatte die Zentralbank im Oktober 2019 ihren Leitzins auf ein Rekordtief von 5% gesenkt. Für 2020 erwarten wir keine weiteren Schritte. Im Zuge des Währungsverfalls im Nachbarland Argentinien hatte auch der Real im August 2019 etwa 10% an Wert gegenüber dem US-Dollar verloren, sich anschließend aber stabilisiert. Die Ansteckungsgefahr durch  Währungseinbrüche anderer Schwellenländer ist gering. Die hohen Währungsreserven übersteigen die kurzfristige Außenverschuldung um mehr als das Fünffache und bieten einen guten Schutz gegen externe Schocks.

Immer auf dem neusten Stand!

Mit den Newslettern und Publikationen von Volkswirtschaft/Research

Verwandte Themen:

Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz