#Presseinfo

06.02.2020

40.000 Euro für Hilfs­or­gani­sationen in Nordrhein-Westfalen

40.000 Euro für Hilfs­or­gani­sationen in Nordrhein-Westfalen

Auch in diesem Jahr unterstützt der Helaba-Konzern karitative Ein­richtun­gen in seinen Kern­regionen Hessen, Thüringen und Nord­rhein-Westfalen mit Spenden in Höhe von ins­gesamt 120.000 Euro. Die Em­pfänger der Gelder in Nordrhein-Westfalen sind der Kreis­verband Warendorf des Deutschen Kinder­schutz­bundes, das „Gut Rosendahl“ in Träger­schaft der Kaisers­werther Diakonie, der Verein Hilfe im Schwanger­schaftskonflikt in Düssel­dorf sowie das Biele­felder Mädchen­haus. Diese Ein­richtun­gen er­halt­en jeweils 10.000 Euro.

„Ich freue mich im Namen aller Mitarbeiter­innen und Mitarbeiter des Helaba-Konzerns die Menschen und Unter­nehmen hier in Nordrhein-Westfalen vor Ort zu unter­stützen“, erklärt Dr. Norbert Schraad, Mitglied des Vorstands der Helaba, bei der dies­jährigen Scheck­­­­übergabe in Düssel­dorf. „Mit diesen Spenden möchten wir zudem auch das tägliche Engagement der vielen ehren­amtlichen Helfer­innen und Helfern wert­schätzen“, ergänzt sein Vorstands­kollege Hans-Dieter Kemler.

Der Kreisverband Waren­dorf des deutschen Kinder­schutz­bundes engagiert sich seit 15 Jahren in einer Region mit ca. 350.000 Ein­wohnern für die Interessen von Kindern. Kinder werden durch die Tätig­keit des Kinderschutz­bundes gefördert und gestärkt, unab­hängig davon, ob sie behindert oder durch andere schwierige Umstände in ihrer Ent­wicklung be­nach­teiligt sind. Diverse Beratungs­angebote und Projekte tragen dem Förder­bedarf Rechnung und in den vergangenen Jahren konnten – auch dank des En­gagement von ehren­amtlichen Helfern und Unterstützern – beeindruckende Ergebnisse bei der Stärkung behindert­er und nicht behinderter Kinder und Jugend­licher erzielt werden. Mit der Spende werden die Projekte „Pferde stärken Kinder, „Kinder brauchen Sachen“ und „Kultur­tasche“ unterstützt.

Gut Rosendahl in Trägerschaft der Kaiserswerther Diakonie ist eine intensiv­pädagogische Einrichtung, die trauma­tisierten und ver­nachlässigt­en Jungen seit dem Jahr 2013 ein Zuhause gibt. Ein Team aus Fachkräften fördert mit therapeutischen und erzieherischen Ansätzen die Entwicklung der Jungen, da, wo andere Hilfssysteme versagten. Ziel ist es, den Kindern wieder Vertrauen in sich selbst und ihre Zukunft zu vermitteln, um so für sich den richtigen Platz in der Gesellschaft zu finden. Mit der Spende werden die freizeitpädagogischen Möglichkeiten durch den Aus- und Umbau eines Fußballplatzes auf dem Gelände des Gutes erweitert. Damit werden Bewegungsräume geschaffen, die durch den Mannschaftssport soziale Kompetenzen fördern.

Der Verein Hilfe im Schwangerschafts­konflikt mit Sitz in Düsseldorf leistet seit rund 30 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe. Frauen in Schwanger­schafts­konflikt­situationen werden qualifiziert beraten und erhalten un­büro­kratische Hilfe vor Ort. Gründe für Konflikte können in Gewalt­erfahrungen, Ängsten vor Verantwortung, Krankheiten des ungeborenen Lebens oder wirtschaft­liche Engpässe sein. Ziel ist es, Frauen zu stabilisieren, Eigen­verant­wortung zu stärken und eine bejahende Haltung zum Kind zu unterstützen. Mit der Spende wird das Projekt „Hilfe direkt – direct help“ gefördert, das als niedrig­schwelliges Angebot Schwangere in akuter Not stabilisiert. Neben der Beratung werden Sach­spenden in Form von Schwanger­schafts­kleidung, Erstlings­ausstattung oder Baby- und Hygiene­artikeln zur Verfügung gestellt, um akute Not zu lindern.

Der Verein Mädchen­haus Bielefeld e.V. wurde 1987 gegründet und unterstützt Mädchen und junge Frauen mit und ohne Behinderung, die sexualisierte, körperliche und/­oder psychische Gewalt erlebt haben. Mit Hilfe verschiedener ambulanter Beratungsangebote und stationärer Wohn­angebote sollen die Betroffenen Schutz und Sicherheit für sich zurück­ge­winnen und selbstbestimmte Zukunfts­perspektiven entwickeln. Die Spende ist für die barrierefreie Umgestaltung der Mädchen­wohnungen und für die Schaffung eines Aus­zeitraums für eine Intensiv­wohngruppe vorgesehen.


Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz