#Investoren

15.11.2018

Helaba Invest kauft BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I für über 500 Millionen Euro

Die Helaba Invest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH hat den offenen Immobilien-Spezial-AIF BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I (CREFG I) mit 21 Unternehmensimmobilien in ganz Deutschland für mehrere deutsche institutionelle Investoren erworben.

  • Port­folio­trans­aktion in Form einer Zweit­markt­trans­aktion – INTREAL bleibt KVG des offenen Immobilien-Spezial-AIF
  • 21 Objekte mit rund 565.000 Quadratmetern Mietfläche
  • Fort­setzung des Asset Managements durch BEOS gewähr­leistet Kon­tinui­tät für Mieter

Die Helaba Invest Kapital­verwaltungs­gesell­schaft mbH hat den offenen Immo­bilien-Spezial-AIF BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I (CREFG I) mit 21 Unter­nehmens­immo­bilien in ganz Deutschland für mehrere deutsche insti­tutio­nelle Investoren erworben. Bei der Trans­aktion wurden nicht die Immo­bilien selbst, sondern die Fonds­anteile von sämtlichen Alt­investoren an neue Investoren verkauft bzw. übertragen (Anteilschein­geschäft). Die IntReal International Real Estate Kapital­verwaltungs­gesell­schaft mbH (INTREAL) bleibt Service-KVG für den CREFG I, BEOS ist weiterhin für das Asset Management der Port­folio­ob­jekte zuständig.

Das Portfolio mit 919.000 Quadrat­metern Grund­stücks- und rund 565.000 Quadrat­metern Mietfläche besteht aus gemischt genutzten Gewerbe­objekten an etablierten deutschen Top-Standorten und Wachs­tums­regionen. Die Objekte sind zu rund 98 Prozent an bonitäts­starke Unter­nehmen, viel­fach aus dem Mittelstand, vermietet. Die gewichtete durch­schnitt­liche Miet­vertrags­rest­lauf­zeit liegt bei 4,7 Jahren.

Seit Auflegung des Spezial­fonds haben die Investoren des CREFG I eine jährliche durch­schnitt­liche Gesamt­ren­dite von circa 13,0 Prozent erhalten. Mit dem Verkauf des Immo­bilien­port­folios wurde der Exit des CREFG I vorzeitig realisiert.

Helaba Invest als Käuferin wurde durch Linklaters und WITTE Projekt­mana­gement GmbH beraten. Die Verkäufer wurden rechtlich von King & Spalding und Ashurst sowie von dem Immo­bilien­berater ARCADIS Germany GmbH und dem Sach­ver­stän­digen­büro LANDPLUS GmbH beraten. Colliers Inter­national Deutschland GmbH hat den struk­turierten Verkaufs­prozess im Auftrag der ver­kaufen­den Investoren durch­geführt.

Ulrich Lingner, Mitglied der Geschäfts­führung der Helaba Invest: „Es freut uns sehr, dass wir uns im Interesse unserer institu­tionellen Anleger im Bieter­ver­fahren um das Portfolio durch­setzen konnten. Die Trans­aktion verdeutlicht, dass der Zweit­markt auch im Spezial­fonds­seg­ment zunehmend an Bedeutung gewinnt.“

Michael Schneider, Geschäftsführer INTREAL: „Wir freuen uns, diesen – für die bisherigen und auch zukünftigen Investoren – sehr erfolg­reichen Fonds weiterhin zu administrieren. Ich gehe davon aus, dass wir künftig noch mehr vergleich­bare Deals via Übertragung von Immobilien-Spezial­fonds­anteilen sehen, die sich – analog dem Anteil­schein­geschäft bei Retail­fonds – zu­nehmend eta­blieren werden. Die Vorteile sowohl für den Fonds­manager als auch für die Anleger sind sehr über­zeugend. Diese Exit-Alter­native sollte als feste Option immer geprüft werden.“

Martin Czaja, Sprecher des Vorstands der BEOS AG: „Mit dem CREFG I haben wir institu­tionellen Investoren 2010 den Weg in die damals neue und heute etab­lierte Asset­klasse Unter­nehmens­immo­bilien geebnet. Wir freuen uns über das Vertrauen der Helaba Invest und ihrer Investoren in unser Asset Mana­gement. Die Mieter der Immo­bilien können sich weiterhin auf die bewährte Mana­gement­qualität von BEOS und ihre bisherigen Ansprech­partner verlassen.

Helaba Invest

Die Helaba Invest wurde 1991 als 100%-ige Tochter­gesellschaft der Helaba gegründet. Seitdem wird das professionelle Mana­gement von Vermögen institu­tioneller Investoren im Helaba Konzern von der Helaba Invest wahr­ge­nommen.

Die Geschäfts­strategie der Helaba Invest basiert auf den drei Säulen „Master-KVG“, „Asset Management Wertpapiere, SAA und TAA“ sowie „Immobilien & Alternative Asset­klassen“. Mit einem verwalteten Volumen von ca. 130 Mrd. Euro gehört die Helaba Invest zu den führenden Kapital­verwaltungs­gesell­schaften im institu­tionellen Asset Mana­gement.

Pressekontakt Helaba Invest:

Kirsten Wagner
Tel.: +49 69 299 70-611
E-Mail: kirsten.wagner@helaba-invest.de

Über INTREAL

Als Service-KVG fokussiert sich INTREAL ausschließlich auf die Auflage und Admini­stration von regulierten Immo­bilien­fonds für Dritte nach dem KAGB. Über die Plattform können alle Möglich­keiten einer Immobilien-KVG genutzt werden, ohne selbst eine gründen zu müssen. So können sowohl offene wie geschlossene Immo­bilien­fonds aufge­legt oder auch das Back-Office von KVGen an INTREAL ausge­lagert werden. Mit 235 Mitarbeitern bietet die INTREAL-Gruppe langjähriges Immobilien-Know-how sowie detailliertes und hoch professionelles Fonds­admini­strations-Wissen.

INTREAL administriert 125 Fonds über eine Vielzahl von externen Fonds­partnern mit einem Gesamt-Investitions­volumen von rund 22,4 Mrd. Euro (alle Zahlen­angaben: Stand 30. September 2018).

Pressekontakt INTREAL:
Daniel Sohler
Rueckerconsult
Tel.: +49 30 28 44 987 49

E-Mail: sohler@rueckerconsult.de

Über BEOS

Die BEOS AG ist der führende Asset Manager und Projekt­entwickler von Unter­nehmens­immo­bilien in Deutschland. Das 1997 gegrün­dete Unter­nehmen bearbeitet mit einem inter­diszi­plinären Team von über 160 Mitarbeitern einen Bestand gemischt genutzter, gewerblicher Immo­bilien mit über 2,6 Millionen Quadrat­metern Miet­fläche und 2,6 Milliarden Euro Assets under Mana­gement. Unter dem Dach von Swiss Life Asset Managers ist BEOS als Dienst­leister für Bestands­objekte von institu­tionellen Investoren in allen großen Städten Deutschlands aktiv. Mit ihren Spezial­fonds ebnete sie deutschen institu­tionellen Investoren ab 2010 den Weg in die wachstums­starke Asset­klasse der Unter­nehmens­immo­bilien.

Pressekontakt BEOS:

Daniel Hosie
PB3C GmbH
Tel.: +49 30 72 62 76 152

E-Mail: bspb3ccm


Mike Peter Schweitzer
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Ursula-Brita Krück
Stv. Pressesprecherin
Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz