#Sparkassen
#Investoren

20.09.2018

Helaba Invest: Erster Spezialfonds mit Zugang zu Helaba-Immo­bilien­kredit­port­folio

Die Helaba Invest bietet erstmals einen Immobilienkreditfonds an, der Sparkassen Zugang zum diversifizierten Kreditportfolio der Helaba bietet.

Es handelt sich dabei um einen Spezial-Alternative Invest­ment­fonds (AIF) nach deutschem Recht. Im ersten Closing konnte ein Zeichnungs­volumen von 100 Mio. Euro erzielt werden. Das geplante Zielvolumen des Fonds liegt bei 250 Mio. Euro.

Der HI-Immo­bilien-Kredit-Fonds I investiert in ein breit gestreutes Portfolio von grund­schuld­be­sicherten unver­brieften Darlehens­forderungen, die aus­schließlich von der Helaba originiert sind. Die Anlage­strategie ist europäisch ausge­richtet, mit einem Investi­tions­schwer­punkt auf Deutschland. Darüber hinaus wird eine breite sektorale Streuung über alle Nutzungs­arten ange­strebt. Die Kredite sollen bis zu ihrer jeweiligen End­fällig­keit gehalten werden. Nach der Rück­zahlung sind keine Neu­investi­tionen vorgesehen. Für die Sparkassen als Investoren bleibt das Portfolio somit über die gesamte Fonds­lauf­zeit planbar. Die Auswahl der Kredite erfolgt durch das Portfolio Management der Helaba Invest.
„In einem andauernden Niedrig­zins­umfeld können Sparkassen durch den Kreditfonds ihr Eigen­geschäft weiter diversi­fizieren und gleich­zeitig eine attraktive Rendite erzielen“, sagt Uwe Trautmann, Vor­sitzen­der der Geschäfts­führung der Helaba Invest. „Dabei profi­tieren sie von der Expertise und dem Markt­zugang der Helaba als führende Bank in der gewerblichen Immo­bilien­finan­zierung.“

„Mit der Auf­legung des Immo­bilien­kredit­fonds kommen wir dem Wunsch vieler Sparkassen entgegen, am Kredit­portfolio der Helaba partizi­pieren zu können“, erklärt Nobert Kellner, Leiter Debt Capital Markets and Sales Management RE bei der Helaba. Der Zugang über eine Fonds­lösung ermög­licht dabei eine breitere Streuung der Kredite. Für die Helaba öffnet sich mit dem Immo­bilien­kredit­fonds ein weiterer Re­finan­zierungs­kanal. Der Fonds stellt damit eine ideale Ergänzung der bestehenden Syn­dizierungs­platt­form dar, über die Sparkassen bereits in einzelne Immo­bilien­finan­zierungen investieren können.
Das finale Closing ist für Ende Oktober/Anfang November vorgesehen.

„Mit der Auflegung des Immo­bilien­kredit­fonds kommen wir dem Wunsch vieler Sparkassen entgegen, am Kredit­portfolio der Helaba parti­zipieren zu können“

Nobert Kellner
Leiter Dept Capital Markets and Sales Management RE bei der Helaba

Helaba Invest

Die Helaba Invest wurde 1991 als 100%-ige Tochter­gesell­schaft der Helaba gegründet. Seitdem wird das professionelle Management von Vermögen insti­tutio­neller Investoren im Helaba Konzern von der Helaba Invest wahr­ge­nommen.
Die Geschäfts­strategie der Helaba Invest basiert auf den drei Säulen „Master-KVG“, „Asset Management Wert­papiere“ sowie „Immobilien & Alternative Asset­klassen“. Mit einem verwalteten Volumen von ca. 130 Mrd. Euro gehört die Helaba Invest zu den führenden Kapital­ver­waltungs­gesell­schaften im insti­tutio­nellen Asset Mana­gement.


Mike Peter Schweitzer
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Ursula-Brita Krück
stv. Pressesprecherin
Um unsere Website fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie Ihren Besuch fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz